Gedichte Neujahrsglocken

In den Lüften schwellendes Gedröhne,
Leiche wie Halme beugt der Wind die Töne:

Lies verhallen, die zum ersten riefen,
Neu Geläute hebt sich aus den Tiefen.

Große Heere, nicht ein Einzel Rufe!
Wohllaut flutet ohne Strand und Ufer.


Gedichte Neujahrsglocken - Meyer