Gedichte Für Johannes Groß

Alles unser Wissen ist ein Darlehn der Welt und der
Vorwelt. Der tätige Mensch trägt es an die Mitwelt
Und Nachwelt ab; der untätige stirbt mit einer unbe-
Zahlten Schuld. Jeder, der etwas Gutes wirkt, hat für
Die Ewigkeit gearbeitet.
Jena, den 22. Sept. 90


Gedichte Für Johannes Groß - Schiller