Gedichte Ein junger Verseschmied (Aus dem Estnischen übersetzt von Paul Kuuse)

Hin zum engen Flur wirst treten.
Weiße Mütze und ein Stab.
Terracotta die Tapeten.
Jungen Dichter hier es gab.
Schreibtisch und der Sonne Schimmer.
Eine Verse, frisch und weich.
Ein Regal. Der Blume Flimmer.
Unsres Freundes Stirn ist bleich.
Rote Lippen auf dem Munde.
Zigaretten. Schärfer Spruch.
Unbewölkt, doch ernst im Grunde.
Ahnst des Heliotrops Geruch.
Jemand wird von hier noch gehen.
Lippen, Luft und Tisch sind grau.
Jemand wird hier noch mal stehen.
Bräunlich ist der Augenbrau.
Neuer Gobelin beim Sessel.
Hinterm Baum die Kinder dort.
Blindekuhspiel. Dort der Kessel.
Lächelnd fuhr der Freund jetzt fort:
„Meine Kunst ist voller Klarheit.
Zum Gestalt wird hier ein Hauch.
Dies ist ganz der Stoff aus Wahrheit.
Doch die Form ist ärmlich auch.“

Gedichte Ein junger Verseschmied (Aus dem Estnischen übersetzt von Paul Kuuse) - Suits