Gedichte Die doppelten Thränen des Menschen

Weinen mußt du im Himmel und weinen mußt du auf Erden,
In dem nämlichen Thau spiegeln sich Wonne und Qual.
Aber die Thräne der Wonne verdunkelt sogleich dir den Himmel,
Während die Thräne der Lust nie dir die Erde verhüllt.


Gedichte Die doppelten Thränen des Menschen - Hebbel