Die Sonnenuhr

Selten reicht ein Schauer feuchter Fäule
Aus dem Gartenschatten, wo einander
Tropfen fallen hören und ein Wander-
Vogel lautet, zu der Säule,
Die in Majoran und Koriander
Steht und Sommerstunden zeigt;

Nur sobald die Dame (der ein Diener
Nachfolgt) in dem hellen Florentiner
Über ihren Rand sich neigt,
Wird sie schattig und verschweigt -.

Oder wenn ein sommerlicher Regen
Aufkommt aus dem wogenden Bewegen
Hoher Kronen, hat sie eine Pause;
Denn sie weiß die Zeit nicht auszudrücken,
Die dann in den Frucht – und Blumenstücken
Plötzlich glüht im weißen Gartenhause.

Gedichte Die Sonnenuhr