Gedichte Gellert’s Grabschrift

Hier liegt – steh Wanderer, und schau!
Die Wahrheit schreibt:
“ Der beste Mann für eine Frau –
Und unbeweibt.
„Der beste Vater eines Sohns –
Und ohne Sohn.
„Der Würdigste des größten Lohns –
Und ohne Lohn.
„Der erste Weise seiner Zeit
Und ohne Rang.
„Es lauschten alle Söhne Teut’s,
Wenn Gellert sang.
„Sein Lohn ist dieser schlechte Stein. – –
Der Wandrer geht,
Wünscht alles in der Welt zu seyn,
Nur kein Poet.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)

Gedichte Gellert’s Grabschrift - Schubart