Gedichte Waisenkind

Ich bin eine Rose, pflück mich geschwind!
Bloß liegen die Würzlein dem Regen und Wind.

Nein, geh nur vorüber und laß du mich los!
Ich bin keine Blume, ich bin keine Ros‘.

Wohl wehet mein Röcklein, wohl faßt mich der Wind;
Ich bin nur ein vater – und mutterlos Kind.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Gedichte Waisenkind - Storm