Gedichte Was treibst du, Wind?

Was treibst du, Wind,
Du himmlisches Kind?
Du flügelst und flügelst umsonst in der Luft!
„Nicht Wanderscherz!
Ich nähre das Herz
Mit Erdgeruch und Waldesduft!“

Was bringst du, Wind,
Du himmlisches Kind?
„Einen Morgengruß, einen Schrei der Lust!“
Aus Vogelkehle nur?
Aus Lerchenseele nur?
„Nein, nein! Aus voller Menschenbrust!“

Was trägst du, Wind,
Du himmlisches Kind?
„Seeüber ein wallend, ein hallend Geläut!“
Senken sie ein
Den Totenschrein?
„Nein, nein! Sie halten Hochzeit heut!“

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 2,50 out of 5)

Gedichte Was treibst du, Wind? - Meyer