Gedichte An Herrn E

nach einer tödtlichen Krankheit

Schon war mein Geist der Erd‘ entflohn,
In einer hellern Sphäre,
Sang ich bereits des Höchsten Ehre
Es wartete der grosse Lohn
Den Tugend giebt, auf mich.
Die Tugend kam mit Glanze mich zu zieren – – – –
Da dacht ich, Freund! an dich
Da kehrt ich um, wie konnt ich dich so früh verlieren!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Gedichte An Herrn E - Kleist