Gedichte Intérieur

Ein großer Raum – halbdunkel… Tödlich… Ganz verwirrt…
Aufreizend! … Zärtlich… Traumhaft… Nischen, schwere Türen
Und weite Schatten, die in blaue Winkel führen…
Und irgendwo ein Ton, der wie ein Sektglas klirrt.

Auf schwachem Teppich liegt ein breites Bilderbuch,
Von grünem Deckenlicht verzerrt und übertrieben.
Wie – weiche Kätzchen – fromm sich weiße Fräulein lieben!
Vom Hintergrund ein Greis und seidnes Taschentuch.


Gedichte Intérieur - Lichtenstein